Donnerstag, 22. Februar 2018, 17:57 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AFT Team. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ryo-o-ji-san

Urgestein des AFT

Beiträge: 1 921

Geburtstag: 5. Februar 1978 (40)

Wohnort: Everode

1

Montag, 2. April 2012, 17:41

Erster Probearbeitstag - für die, die es wissen wollen

Aaaalso erst einmal: ich habe NICHT verschlafen, obwohl ich vor Nervenflattern kaum geschlafen habe.
Ein paar #Kaffee zu hause und meine Nerven haben sich etwas beruhigt. Und ich war wach. XD
Dort angekommen mußte ich auch gleich auf meinen Einarbeiter warten, der letztendlich aber trotzdem pünklich da war.
Als erstes haben wir eine einfache Welle gedreht.
An Hand dieses Programms hat er mir die grundlegenden Funktionen der Maschine erklärt.
Die zweite Welle habe ich dann mit seiner Unterstützung arreine programmiert und abgefahren.
Am Ende der ersten Seite der Welle ist uns aber ein Mißgeschick passiert:
Es fehlten noch knapp 0,08mm im Radius, um das Endmaß zu erreichen. (also im Durchmesser 0,16mm)
Also hat er kurzerhand, da man aus irgendeinem Grund wohl keine Werkzeugkorrektur eingeben kann, den Startwert verändert.
Leider war es ein Kommastelle zu weit links (ich habe es auch nicht gesehen)...
Zum Glück für ihn und mich, konnten wir Trotzdem weiterdrehen, da die andere Seite der Welle andere Maße hat.
Also schnell das Programm abgeändert, die Welle ausgespannt, umgedreht und wieder eingespannt.
Das andere Programm geschrieben und die Welle fertig gedreht. Puh, Glück im Unglück! ^^
Danach war schon Mittagspause (natürlich viiiiiel zu kurz) lol
Nach der Mittagspause haben wir uns überlegt, was wir denn noch so drehen könnten. Die Gußteile mit Schneckentrieb sind für einen Anfang an der Maschine zu kompliziert.
Der Druckbehälterdeckel mit angeschweißten Teilen: Noooooooooooiiiiiiin! Bitte nicht! EDELSTAHL in einer Legierung, deren Bezeichnung ich mir vorsichtshalber nicht gemerkt habe ... orz (als Kurzbezeichnung kommt Unobtanium schon ziehmlich nahe)
Zu zweit dieses vermalledeite Scheißdrecksdeckeldings in das Backenfutter eingespannt. Natürlich paßt es nicht. Wieder mit dem Kran runter und andere Backenfutter einbauen.
Dann erneut einspannen und Maße holen. Durch die angeschweißten Teile ist die Planfläche natürlich total verzogen. Aus diesem Grund haben die überall über 2mm Aufmaß drauf gelassen. Das abdrehen der Planfläche hat bis zum Feierabend gedauert. Morgen früh fange ich mit dem Rest an. Und am Nachmittag, weiß ich dann, ob, oder ob nicht.

Ähnliche Themen