Donnerstag, 22. Februar 2018, 17:58 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AFT Team. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 799

Geburtstag: 10. August 1978 (39)

Wohnort: Hagen

1

Freitag, 11. März 2011, 23:21

Beben in Japan

Artikel in Wikipedia zum AKW Fukushima:

Am 11. März 2011 wurde aufgrund des schweren Sendai-Erdbebens das Kraftwerk abgeschaltet.[3] TEPCO berichtete, dass die Notstromdiesel starteten, jedoch nach einer Stunde stoppten, so dass für Block 1,2, 3 und 4 keine ausreichende Kühlung mehr gewährleistet war.[4] Zum ersten Mal in der Geschichte Japans musste Regierungschef Naoto Kan den atomaren Notfall ausrufen. Bewohner im Umkreis von drei Kilometern wurden evakuiert. Wer im Umkreis von drei bis zehn Kilometern lebte, wurde aufgefordert, das Haus nicht zu verlassen. Betroffen waren ca. 3000 Menschen.[5] Zur Unterstützung von Evakuierung wurden 80 Soldaten und 150 Polizisten in die Region geschickt.[6] Der Druck im Containment von Block 1 steigt jedoch, so dass ein Leck im Primärkreislauf befürchtet wird. Nun soll Druck aus dem Containment abgelassen werden.[7] Die US-Regierung beauftragte die US Air Force, aufbereitetes Kühlwasser zu liefern.[8] Laut METI sind drei mobile Notstromaggregate eingetroffen, weitere sollen eingeflogen werden.[9] Bisher war es jedoch nicht möglich, diese anzuschließen, da passende Kabel fehlten.[10]

Das ist doch wohl ein Witz mit den Kabeln.

Hauptinsel Honshu nach Beben 2,4m östl. versetzt (Hatte erst Km. gelesen)
Es wird drüber nachgedacht radioaktiven Wasserdampf abzulassen, um den Druck im Reaktor zu senken.


Explosion in Fukushima vermutlich Wasserstoff
Radioaktives Cäsium ausgetreten
Auswärtiges Amt rät von Reisen nach Japan ab
Was ist an dem Wort "Nein" eigentlich so schwer zu verstehen? Vier Buchstaben, das Gegenteil von Ja!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Makoto Mizuhara« (12. März 2011, 12:22)


Beiträge: 799

Geburtstag: 10. August 1978 (39)

Wohnort: Hagen

2

Dienstag, 15. März 2011, 17:03

Von reisen nach Japan würde ich jetzt auch dringend von abraten. Und das nicht nur wegen der Vorfälle in fukushima, die heute morgen von stufe 4 auf Stufe6 von7 hoch gestuft wurden.

Die Bilder aus Japan sehen aus wie nach den Atombomben abwurfen 1945
Was ist an dem Wort "Nein" eigentlich so schwer zu verstehen? Vier Buchstaben, das Gegenteil von Ja!

Zodiac

Vault Loyalty Inspector

Beiträge: 994

Wohnort: Raccoon City/ Silent Hill

3

Dienstag, 15. März 2011, 17:05

Schrecklich ist das. Ich hätte auch Angst jetzt zu fliegen.
Ich habe gestern solche dummen Leute im Fernsehen gesehen, die Sightseeing-Ausflüge nach Tschernobyl machen. Manchen ist echt nicht zu helfen.
This is not a bug. This is a feature since Japanese version.

Tja Raiden: Keine Arme, keine Kekse!

Die Stärke des Wolfs ist das Rudel und die Stärke des Rudels ist der Wolf.

Beiträge: 799

Geburtstag: 10. August 1978 (39)

Wohnort: Hagen

4

Mittwoch, 16. März 2011, 17:44

In den Nachrichten sagen die schon, daß Strahlungsmessgeräte schon ausverkauft seien. hier in Deutschland wohl gemerkt.
Es wäre interessant zu wissen wie hoch die Strahlungswerte bei uns sind, wenn man an so einem AKW wohnt. Sich aber wegen fukushima einen zu kaufen ist völlig absurd.

Mir tun die Leute dort Leid. Wenn man sich mal vorstellt, daß das eigene Hab und Gut weggespült wurde und man nur noch die eigenen Klamotten am Leib hat und sonst nichts, kann man zumindest mal ne Ahnung haben wie es den Menschen geht. Und dann fehlt es noch an Lebensmittel und Trinkwasser.

Daß jetzt die Kernenergie in den Mittelpunkt der Politik tritt ist klar. Aber warum wird nur gegen die Kernenergie protestiert? Niemand sagt etwas gegen die vielen Tausend Nuklearsprengköpfe, die überall auf der Welt in irgendwelchen Silos auf ihren Abschuß warten und die sind nicht weniger gefährlich eher im Gegenteil.
Was ist an dem Wort "Nein" eigentlich so schwer zu verstehen? Vier Buchstaben, das Gegenteil von Ja!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Makoto Mizuhara« (16. März 2011, 17:52)


Ryo-o-ji-san

Urgestein des AFT

Beiträge: 1 921

Geburtstag: 5. Februar 1978 (40)

Wohnort: Everode

5

Mittwoch, 16. März 2011, 18:51

Ich verwende mal ein paar Zahlen, die Florian auf Twitter verwendet hat und füge sie in meine Überlegungen ein:

2010 starben in D-Land ca. 0 Personen durch ein AKW (zumindest sind mir keine Todesfälle bekannt).
2010 starben in D-Land ca. 4480 Personen durch Autounfälle.

Daraus kann man folgern --> Alle Autos abschaffen und dafür mehr AKWs bauen! Denn die scheinen ja sicherer zu sein, als Autos.

Harald, du hast ganz recht was die A-Sprengköpfe angeht. Die sollte man allesamt auf den Mond schießen und dort einlagern, bis man sie zum Sprengen von Asteroiden und co. benötigt.

China, Nordkorea und Co. ich hoffe, ihr lest das hier auch mit!

Was in J-Land zur Zeit geschieht ist schrecklich. Das sich unsere Regierung nun darauf stürzt um daraus Wahlkampfstimmen zu gewinnen ist meiner Meinung nach das Allerletzte! Nicht Quasseln und sich gegenseitig die Diäten erhöhen, sondern handeln und Hilfsgüter losschicken. Die hätten schon längst da sein können. Aber nein, lieber vor der nächstbesten Kamera rumkrakelen, wie schrecklich doch diese AKWs sind.
Leute, wenn ihr der Energielobby nicht so dermaßen in den ARSCH gekrabbelt wärt und die Steuergelder vernünftig verwendet hättet, wären unsere AKWs auch nicht so marode und könnten noch mehr und vor allem günstiger Energie liefern.
J-Land muß geholfen werden! Ganz klar.
Amis, wo seid ihr, wenn eure ach so schlagkräftige Armee mal benötigt wird um zu helfen?
"Hilfe, im Pazifik ist es etwas radioaktiv (dann solltet ihr nicht im Maschinenraum messen) - da drehen wir den Flugzeugträger mitsamt der ganzen Flotte lieber wieder ab, anstatt einen Bogen zu fahren und lassen die Jappsen krepieren. Das ist Gottes gerechte Strafe für Pearl Harbor !"

Habe ich soeben noch einen Grund gefunden die Amis nicht zu mögen?
Aber keine Sorge, ich mag auch uns Deutsche nicht sonderlich lieber - Spiegel vor dem Gesicht, kennste?

Und die Lage in Lybien sollte man auch nicht vergessen. Dort werden zwar nur Menschen von Menschen getötet, und nicht von einer Naturgewalt, aber egal.
Leider werden die "Rebellen", die bis lang nur von Frankreich (oder wer ist das?) als offizielle Vertreter des Lybischen Volkes anerkannt werden wohl nicht lange standhalten können, wenn dort nicht bald mal was passiert. So Unterstützungstechnisch.

Aber ich rege mich lieber nicht so sehr auf, sonst bekomme ich noch einen Herzinfarkt.
Ich möchte noch anmerken, das meine Informationen aus den Medien nur dürftig sind, da ich kaum was mitbekomme, wenn ich nicht gerade bei meiner Ma bin.

So, jetzt habe ich doch noch etwas gefunden, über das ich mich tierisch aufregen kann:

"Auf der Buchungswebseite kostete am Mittwoch ein Einwegticket von Osaka nach Frankfurt für diesen Donnerstag 7139,18 Euro in der Business Class und 2492,38 Euro in der Economy Class."
Der ganze Artikel hier .
Aus der Not der Menschen dort noch Kapital schlagen, das ist ja wohl das Letzte! Die hätten es anders herum machen sollen! Flüge aus J-Land heraus nur noch die Hälfte, oder noch billiger!
Es gibt Momente, da hätte ich gerne Gottähnliche Kräfte. Oder zumindest ein Death Note mit extra vielen Seiten drin....

Beiträge: 799

Geburtstag: 10. August 1978 (39)

Wohnort: Hagen

6

Freitag, 18. März 2011, 21:11

In Fukushima das ist ja nicht nur eine Atombombe, die da lauert. Sondern eine Wasserstoffbombe! Eine Atombombe wird genutzt um die Wasserstofffusion in Gang zu bringen und wovon wird noch aus Fukushima berichtet? Wasserstoff!

Es ist gibt aber immer die Gefahr, daß ein AKW hoch geht egal wie gut die Sicherheitsvorschriften sind. Wie immer was passieren kann liest man in Büchern. Ich denke da an Michael Crichton's Dinopark. Immer wenn man meint alles unter Kontrolle zu haben passiert etwas. chaostheorie. Ich bin auch für weg mit dem Atomstrom aber nicht von heut auf morgen.

Am meisten Angst vor einer Radioaktiven verseuchung hatte ich beim Start der Raumsonde Cassini. Wäre beim Start ein schwerer Unfall passiert, wäre die halbe Welt durch 37 Kg Plutonium verseucht worden, die für den Betrieb der Isotopen-Batterie benötigt wurden.

Und Apropos Wasserstoff: Derzeit wird in Südfrankreich am ITER gebaut. Das Projekt soll derzeit 10 Milliarden Euro mehr kosten als ursprünglich gedacht. Sollte Brüssel es tatsächlich Schaffen die Bundesregierung mit 260 Millionen ins boot zu holen und das in den Medien breit getreten wird, möcht ich nicht wissen was hier los ist.
Was ist an dem Wort "Nein" eigentlich so schwer zu verstehen? Vier Buchstaben, das Gegenteil von Ja!

Celes

Der Papa

Beiträge: 2 075

Geburtstag: 15. August 1982 (35)

Wohnort: Im Keller

7

Montag, 21. März 2011, 14:25

In Fukushima das ist ja nicht nur eine Atombombe, die da lauert. Sondern eine Wasserstoffbombe! Eine Atombombe wird genutzt um die Wasserstofffusion in Gang zu bringen und wovon wird noch aus Fukushima berichtet? Wasserstoff!


Das ist das abstruseste, was ich bisher zu dem Thema gelesen habe. Eine Wasserstoffbombe hat mit dem Atomkraftwerk noch weniger zu tun als mit einer Atombombe. Bitte nachlesen!

Es ist gibt aber immer die Gefahr, daß ein AKW hoch geht egal wie gut die Sicherheitsvorschriften sind. Wie immer was passieren kann liest man in Büchern. Ich denke da an Michael Crichton's Dinopark. Immer wenn man meint alles unter Kontrolle zu haben passiert etwas. chaostheorie. Ich bin auch für weg mit dem Atomstrom aber nicht von heut auf morgen.


Irgendwas ist immer, ob man eine garantierte globale Katastrophe anstelle von einer möglichen lokalen in Kauf nimmt, ist in meinen Augen keine Geschmackssache. Die Kohle- und Gaskraftwerke dieser Welt sorgen mit 100% Wahrscheinlichkeit für Klimawandel, das Aussterben von tausenden Tierrassen uvm. Dann bitte konsequent sein und die auch abschalten. Der nächste Schritt wäre dann, wieder ab auf die Bäume und mit dem Fahrrad zum AFT, weil erneuerbare Energien vielleicht für ein paar kleinere Länder reichen, aber nie und nimmer für die Bundesrepublik mit seinen Bahnen und Fabriken. Von den USA und China reden wir besser nicht...

Und Apropos Wasserstoff: Derzeit wird in Südfrankreich am ITER gebaut. Das Projekt soll derzeit 10 Milliarden Euro mehr kosten als ursprünglich gedacht. Sollte Brüssel es tatsächlich Schaffen die Bundesregierung mit 260 Millionen ins boot zu holen und das in den Medien breit getreten wird, möcht ich nicht wissen was hier los ist.


Kernfusion ist die letzte Hoffnung, weil das die einzige Energiequelle ist, mit der wir es noch ins 22. Jahrhundert schaffen, ohne die Wüsten mit Solarkollektoren zuzukleistern (not gonna happen, außerdem anfällig gegen die Idioten, die da wohnen). Wer dagegen ist und gleichzeitig noch Atomenergie und fossile Brennstoffe ablehnt, hat es nicht verstanden oder ist einfach nur dumm.... Kann man nicht die Dummheit der Menschen in Energie umwandeln? Dann reicht das Dschungelcamp, DSDS und die Bild bestimmt aus, um 82 Mio Menschen mit Strom zu versorgen :D

ROW ROW FITE DA POWAH

Beiträge: 799

Geburtstag: 10. August 1978 (39)

Wohnort: Hagen

8

Montag, 21. März 2011, 18:54

Ja ich hab da ein wenig fantasy mit. Einfließen lassen XD

Aber was die fusionsenergie angeht ten ich dir recht. Ich hab noch herausgefunden, dass. Das Max Planck Institut auf dem wendelstein auch ein fusionsreaktor betreibt.
Vorteil ist. Es besteht keine solche rxplosionsgefahr wie bei einem AKW. Nachteil Ostberlin es entsteht viel. Mehr radioaktiver Müll als bei einem AKW. Sometimes können 2. Fusionskraftwerke. Alle deutschen. ANWs ersetzen. Also vielleicht doch vertretbar?
Was ist an dem Wort "Nein" eigentlich so schwer zu verstehen? Vier Buchstaben, das Gegenteil von Ja!

Ähnliche Themen